No Country for old Men / Mi 15.02. – 20 Uhr

on

USA 2007 /117 Min.
Regie: Ethan + Joel Coen

Erster Film in der Coen Reihe. Die Coen-Brüder schrieben das Drehbuch nach dem Roman von Cormac McCarthy „Kein Land zum Altwerden“. Es erzählt von drei Männern nach einer fehlgeschlagenen Drogenübergabe in Texas. Ed Tom Bell (Tommy Lee Jones), in dritter Generation Sheriff, fühlt sich ratlos ob der puren Emotionslosigkeit eines Auftragkillers. Aber es ist seine Pflicht, ein Massaker aufzuklären, auch um noch Schlimmeres zu verhindern. Der Killer Anton Chigurh (Javier Bardem) agiert ohne Gewissen. Ihm fehlt jegliche Menschlichkeit, ist dadurch unberechenbar, unbestechlich und kühl berechnend. Am offensichtlichsten wird der Kontrast, als er auf seinen bis dato härtesten Gegenspieler trifft, ein ausgekochtes Schlitzohr namens Llewelyn Moss (Josh Brolin). Er hat ja auch gute Überlebens-Fähigkeiten, ist Kriegsveteran, wir hoffen für ihn.

Es folgt die spannende, actiongeladene, klaustrophobische, brutale, manchmal absurd lustige, mitreißende Verfolgungsjagd zweier unterschiedlicher, aber annähernd ebenbürtiger Kontrahenten. Ein rasantes Katz- und Maus-Spiel, dem wir und der gute Sheriff entsetzt und fasziniert zu folgen versuchen. Der Thriller erhielt zahlreiche Preise, unter anderem wurde er mit vier Oscars, darunter als Bester Film, und zwei Golden Globe Awards ausgezeichnet.

Eintritt: 5 €, nur Abendkasse