COMEDIAN HARMONISTS von Joseph Vilsmaier
Mi 22. Apr. 2020, 20 Uhr – KiK

on

Tote Helden

Ein arbeitsloser Arrangeur sucht 1927 per Zeitungsannonce Sänger, um ein Ensemble nach Vorbild einer amerikanischen Gesangsgruppe zusammenzustellen. Ein Basssänger reagiert auf die Anzeige und stellt die übrigen Sänger der späteren Gruppe vor. Nach intensiven und nervenaufreibenden Proben und ersten Misserfolgen finden sie schließlich ihren Stil und werden zu einer der erfolgreichsten Musikgruppen Deutschlands. Die Gruppe wird mehreren Zerreißproben unterworfen.

Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 bekommt der Arrangeur und seine ebenfalls jüdischen Kollegen Probleme, da die Nationalsozialisten beginnen, Druck auf sie auszuüben. Während eines Konzerts in Nürnberg erfahren sie, dass sie bisher das Wohlwollen eines der extremen Antisemiten der Nazis genießen. Da sie ihm aber nicht huldigen wollen, ist das Ende der Gruppe unumgänglich.

Ein Auftritt in den USA reizt einige Mitglieder, dort zu bleiben und so den politischen Problemen in Deutschland zu entgehen. Weil die Gruppe die tatsächliche Gefahr unterschätzt und die Bedrohung durch die Nationalsozialisten nicht weiter ernst nimmt, kehren sie schließlich gemeinsam zurück nach Deutschland. Dort erfahren sie kurze Zeit später von ihrem Auftrittsverbot. Der Gruppe wird gestattet, ein letztes Konzert zu geben. Im Anschluss an das Konzert wird die Gruppe vom Publikum frenetisch gefeiert. Die jüdischen Mitglieder verlassen daraufhin Deutschland.

COMEDIAN HARMONISTS
D, A 1997 / 126 Min.
Regie: Joseph Vilsmaier

Mi 22. Apr. 2020, 20 Uhr – KiK

Eintritt: 5 €, nur Abendkasse