TSCHICK von Fatih Akin
Mi, 23. Okt 2019 – 20 Uhr – KiK

on

Roadmovie

Was für ein verrücktes, echt cooles Roadmovie. Maik, 14, aus gutsituiertem, in Wirklichkeit aber zerrüttetem Elternhaus, wird in den Ferien allein gelassen. An seinen Swimmingpool gesellt sich sein Mitschüler, der „Neue“, genannt Tschick. Er ist Russlanddeutscher und ebenfalls aus verwahrlosten Verhältnissen. Beide sind die, die immer außen vor sind, die man nicht zu Partys einlädt.

Aber Tschick hat’s richtig drauf. Zunächst bringt er Maik dazu, ungebeten in die Party seiner Angebeteten zu platzen. Es macht Eindruck, dass sie dazu mit einem Lada vorfahren und gleich wieder abhauen. Das neue Ziel ist Tschicks Großvater in der Walachei – in Wirklichkeit eine abenteuerliche Reise ohne Sinn und Karte quer durch Ostdeutschland. Dabei geht es durch wunderschöne Landschaften, und sie begegnen seltsamen Menschen, wie der obdachlosen Jugendlichen Isa, von der sie noch Einiges lernen können. So viel sei noch verraten: das Ganze hat ein Nachspiel – und nach dem Film könnte ich das Buch empfehlen.

TSCHICK 
Deutschland 2016 / 93 Min.
Regie: Fatih Akin
Buch: Wolfgang Herrndor

Mi 23.10.2019 / 20 Uhr – KiK

Eintritt: 5 €, nur Abendkasse